Nik Software – Wertvolle Tools für den Landschaftsfotografen

* Verwandte Bilder / Themen:

Mein Workflow für die digitale Nachbearbeitung hat sich in den letzten Jahren stark auf Lightroom eingestellt. Damit lassen sich intuitiv und rasch die wichtigsten Anpassungen wie Tonwerte, Gradiation, oder Farbsättigung durchführen. Ab Lightroom 3 sind sogar lokale Anpassungen möglich, eine feine Sache also. Für ganz spezifische Arbeiten nutzte ich bisher Photoshop, weil sich damit bessere Resultate als mit Lightroom erreichen lassen, zudem kann man genauer arbeiten.

Seit ein paar Wochen nun ist die Complete Collection von “Nik Software” bei mir Einsatz. Das Zwischenfazit fällt schon äusserst positiv aus. Mit den Tools von Nik Software kann ich wesentlich schneller und kreativer arbeiten, als mit der Kombination von Lightroom und Photoshop.

Geschwindigkeit

Warum das? Nun die Geschwindigkeit steigt deshalb, weil aufwändiges Maskieren in Photoshop entfällt. Nik Software nutzt stattdessen eine preisgekrönte Lösung namens “U Point®-Technologie”. Die Anwendung ist denkbar einfach. Man platziert die Maus einen sog. Kontrollpunkt in den Bereich, den man verändern möchte und kann dann verschiedene Einstellungen, wie Helligkeit, Kontrast, etc anpassen. Die Maskierung erfolgt automatisch und erstaunlich genau. Folgendes Video zeigt auf, wie intuitiv die Nutzung ist.


Kreativität

Nik Software bietet zusätzlich umfangreiche Voreinstellungen in den einzelnen Programmen an. Damit lässt sich mit wenigen Mausklicks eine grobe Übersicht verschaffen, welche Anpassungen für eine Verstärkung der Bildaussage notwendig wären. Anschliessend kann man auf Basis der gewählten Voreinstellung das Finetuning des Bildes übernehmen.

Complete Collection Nik Software

Nik Software besteht aus 6 verschiedenen Programmen, die einzeln oder in der Complete Collection erworben werden können. Ich empfehle den Kauf der Complete Collection, weil der Einzelpreis damit drastisch sinkt. Nachfolgend eine Übersicht zu den einzelnen Programmen.

Dfine 2.0 – Rauschreduktion

Dfine 2.0 - Nik Software

Dfine 2.0 - Nik Software

Viveza 2.0 – Lokale Anpassungen (Helligkeit, Schatten, Kontraste, etc) ohne Verwendung von Masken

Viveza 2.0 - Nik Software

Viveza 2.0 - Nik Software

HDR Efex Pro – Erstellen von HDR-Bildern

HDR Efex Pro - Nik Software

HDR Efex Pro - Nik Software

Color Efex Pro 3.0 – Fotografische Filter für alle Bedürfnisse (inkl. gute Filter für Landschaftsfotografie)

Color Efex Pro 3.0 - Nik Software

Color Efex Pro 3.0 - Nik Software

Silver Efex Pro – Erstellung von Schwarzweiss – Bildern

Silver Efex Pro - Nik Software

Silver Efex Pro - Nik Software

Sharepener Pro 3.0 – Schärfen für Druck, Bildschirm, RAW

Sharpener Pro 3.0 - Nik Software

Sharpener Pro 3.0 - Nik Software

Fazit

Nachdem ich mit Nik Software Tools bereits mehr als 100 Bilder verarbeitet habe, werde ich gerne mal ein paar Posts zu den einzelnen Programmen hier in den Blog stellen. Ich kann mir jedenfalls nicht mehr vorstellen, ohne die Software zu arbeiten. Was übrigens nicht heisst, dass ich Photoshop nicht mehr brauche. Aber auch dazu mehr in einem künftigen Post.